.
Oben die abfotografierten Fotogramme, unten die Schöpfer.

Durchgeführte und neue Ferienpass -Ideen

 

Der sommerliche Sternenhimmel (abendliche Himmelskunde für Anfänger)
Von und mit dem Fotodienst Klaus Lehmann

Wir finden uns zusammen mit Eltern(teil) am Montag gegen 21 Uhr auf dem Kunstrasen-Fußballplatz in der Nähe des Mahlower Musikerviertels am Bahndamm ("Zackenhäuser") ein. Wer sich nicht sicher ist wo das ist, sollte tagsüber mal dort hingehen/fahren. Sollte das Wetter ungünstig sein, so verschiebt sich der Termin automatisch auf den folgenden Tag, bis maximal Freitagabend. Wenn ihr euch unsicher seid, ruft einfach gegen 20.30 Uhr an: 03379-39598. Es gibt keine Begrenzung der Personenzahl.
Zieht euch warm an, eine Decke oder Isomatte ist nützlich, am bequemsten für Himmelsbeobachtungen ist ein Liegestuhl. Handys u.ä. als Beobachtungshilfe sind unerwünscht. Ein Opern- oder Fernglas kann mitgenommen werden, ist aber nicht unbedingt notwendig. Wenn die Luft klar ist, werden wir auch ohne Hilfsmittel genug zu sehen bekommen. Wir werden die wichtigsten Sommersternbilder finden und versuchen sie uns zu merken, uns über Sterne, Planeten und den Mond unterhalten. Vielleicht können wir die Milchstraße erkennen, und mit Glück huscht auch noch ein Meteorid über uns vorbei. Und sicher wird irgendwann auch das Thema
"Gibt es Außerirdische" diskutiert werden. Mit spezieller Technik werde ich eine Himmelsaufnahme fotografieren
und zur Erinnerung hier ins Netz stellen. Ein festes Ende der Veranstaltung ist nicht vorgegeben.
Evtl. Essen + Trinken mitbringen. Jeder geht, wenn er nur noch Sterne sieht....

Bumerang & Co.
Von und mit dem Fotodienst Klaus Lehmann

Vielleicht hat jemand schon mal einen Bumerang geschenkt bekommen. Aber irgendwie will er
einfach nicht nach dem Werfen zurückkommen ?! Das können wir vielleicht ändern!
Wir treffen uns voraussichtlich auf dem auf dem Feld neben der Astrid-Lindgreen Grundschule am Glasower Damm um 12.15 Uhr. Jeder bringt seinen Bumerang mit, einige Bumerangs werden zum Ausprobieren auch von mir bereitgestellt. Der Umgang mit Bumerangs ist nicht ungefährlich, daher sollte die Teilnehmerzahl nicht zu hoch sein, erwachsene Helfer sind willkommen. Ich werde bis ca. 13.30 Uhr anwesend sein. Mitmachen kann prinzipiell jeder, sinnvolle Voraussetzung wäre, dass man z.B. einen Schlagball wenigstens 15m weit werfen kann. Wer außerdem noch Interessantes hat, wie Gummimotorflugzeug, Rekord-Wurfringe, Druckluftraketen, Riesenseifenblasen o.ä. kann diese gern hier vorführen. Bitte keine elektrischen Modelle. Ideal für das Bumerangwerfen ist ein gleichmäßiger schwacher bis mäßiger Wind. Bei Regen oder sehr starkem Wind entfällt diese Veranstaltung auf dem Feld. Bitte im Zweifelsfall hier bei mir im Studio anrufen: 03379-39598. Ich biete dann an, dass wir hier im Studio, ebenfalls um 12.15 Uhr, interessante Papierflugmodelle bauen. Mehrere Varianten stehen zur Auswahl, eigene Kreationen sind gern gesehen!


Dampfmaschinen & Co. - Spielzeugmaschinen von gestern und heute
Von und mit dem Fotodienst Klaus Lehmann

Vor 100 Jahren war der größte Wunsch eines Jungen mal eine Eisenbahn oder eine Dampfmaschine zu besitzen. Nur wenige Kinder hatten das Glück so etwas zu bekommen, da das Geld hierfür nur wohlhabende Eltern hatten. Und so drückten sie dann
ihre Nasen an die Schaufenster der Spielzeugläden platt und konnten nur davon träumen.
Ich zeige Euch solche Maschinen von früher, einfache und auch sehr teure Modelle, für die ein Arbeiter damals
ein halbes Jahr hatte arbeiten müssen. Wir werden auch eine Maschine mit Feuer antreiben und damit andere Antriebsmodelle bewegen. Zuvor zeige ich euch aber noch andere z.T. sehr merkwürdige Maschinchen bei denen man Staunen wird, dass sie funktionieren. Mit heißem Wasser, oder nur mit Kerzenflamme, mit Licht oder sogar mit Eis funktionieren sie. Oder sogar scheinbar ganz von allein. Natürlich werde ich alles genau erklären, daher ist technisches Interesse und Aufmerksamkeit schon erforderlich.
Ich empfehle dies für Schüler ab der 5. Klasse, bei max. 6 Teilnehmern, wobei dies sicher auch
wesentlich ältere Leute interessieren könnte...
Von 12.15 Uhr - 13.45 Uhr, hier im Fotostudio.


Fotoshooting - Ihr seid die Models
Von und mit Fotodienst Klaus Lehmann

Schaut auf die Bilder meiner Website und ihr wisst, was euch erwartet. Vorrangig wird dies für Mädchen ab der 6.Klasse interessant sein. Die Technik wird von mir eingerichtet. Eigene Kreationen sind gefragt, gern gebe ich euch Tipps für Motivideen. Lustig, cool, romantisch - wie ihr wollt. Zieht euch dafür entsprechend an, bzw. bringt Sachen mit. Schminken ist erlaubt! Nach einer Auswahl und toller Bildbearbeitung bekommt ihr die besten Ergebnisse per Mail zugeschickt. Sie werden auch hier auf meiner Website veröffentlicht, das Einverständnis hierfür wird vorausgesetzt. Mehr als 5 Teilnehmerinnen sind ungünstig,
Beginn 12.15 Uhr bis 14 Uhr hier im Fotostudio.

Physik - spannende und ungewöhnliche Experimente
Von und mit dem Fotodienst Klaus Lehmann

Für alle, die gern Staunen und wissen wollen, wie was funktioniert. Aus verschiedenen Bereichen der Physik werden Effekte und wenig bekannte Experimente gezeigt: Das stärkste Magnetmaterial der Welt und was man damit Aufregendes anstellen kann, unglaubliche optische Illusionen, kleine elektrische Wunder, das kleinste Solarauto und der einfachste Motor der Welt werden ausprobiert. Wir bringen Wasser mit unserer Handwärme zum Kochen, werden vor Spannung bald platzen, wenn es um die Oberflächenspannung des Wassers geht und Kerzen mit Schallwellen löschen. Habe ich das Perpetuum mobile erfunden? Oder die Gravitation überlistet? Und das ist längst noch nicht alles! Ihr solltet aber auch gut zuhören können, damit ihr die Erklärungen versteht. Im Fotostudio werden alle Experimente und Gerätschaften aufgebaut. Wo man auch hinschaut, sieht es geheimnisvoll aus. Ich empfehle dies für diziplinierte Schüler ab 5. Klasse, wobei sicher auch Abiturienten und Erwachsene staunen und lernen könnten: z.B. über Dampfdruck, Hebelgesetze, Elektrostatik, elektrischer Wirbelstrom, Thermoelektrik, Impulserhaltung,
Luftdruck-und Kreiseleffekte, Memorymetalle.
Die Teilnehmerzahl möchte ich auf 6 Schüler begrenzen.
Beginn 18.00 Uhr bis 19.15 Uhr hier im Fotostudio.

Siehe hierzu auch bei youtube: Fotostudio-Physikexperiment


Rechnen wie vor 100(0) Jahren - mit echten alten Rechengeräten und Abacus!
Von und mit dem Fotodienst Klaus Lehmann

Sicher könnt ihr z.B. 6-stellige Zahlen mit dem Taschenrechner addieren und multiplizieren.
Aber wie war das früher ? Auch vor 50 Jahren mußten in Büros und Betrieben viele langwierige Abrechnungen angestellt werden. Taschenrechner oder Computer waren hier noch nicht bekannt bzw. im Einsatz. Hierfür wurden mechanische Rechenmaschinen, ähnlich einer alten Schreibmaschine benutzt. Ihr könnt sie hier ausprobieren und euch freuen, dass wir es jetzt viel einfache haben. Aber Spaß machts trotzdem mit den Hebeln Zahlen einzuschieben, eine Kurbel ratternd zu drehen, bis das Ergebnis plötzlich da steht.
Und wie rechnete man vor 150 Jahren? Auch hierfür könnt ihr es selbst an mechanischen Rechentafeln es ausprobieren!
Und noch früher?
Vielleicht habt ihr im Kinderzimmer noch diese Zählrahmen mit den bunten aufgereiten Perlen.
So richtig habt ihr nie gewusst, was man damit eigentlich macht?
Wir erlernen und üben, wie man damit so wie vor 1000 Jahren Millionenbeträge addieren kann, ohne den Kopf anstrengen zu müssen. Ihr werdet dieses Kinderspielzeug plötzlich mit ganz anderen Augen sehen!
Geeignet erscheint mir dies für recheninteressierte Schüler ab der 4. Klasse - nach oben offen.
Beginn 12.15 Uhr, es geht dann bis maximal 13.30 Uhr, hier im Fotostudio.

Cyanotypie - ein alter künstlerischer Bilddruck

Wir stelllen zuerst lichtempfindliches Papier mit entsprechenden Chemikalien (die ausgewogen und aufgelöst werden) selber her - im wahrsten Sinn des Wortes in einer Dunkelkammer. Ebenfalls (fast) im Dunkeln wird es mit Blättern, Blüten, Farnen, Gräsern, Folien, Schablonen und/oder alles was flach ist und schöne Konturen hat, dekoriert. Jeder hat sein eigenes A3-Papier zu bearbeiten. Dann erfolgt ein "Sonnenbad" und das Papier wird wieder im Dunkeln mit Wasser (!) fixiert,
getrocknet und fertig ist das ungewöhnliche Kunstwerk !
Ich setze von den Teilnehmern absolute Disziplin voraus, zieht nicht die besten Sachen an und
bringt bitte oben genanntes Dekomaterial mit, auch wenn ich hier Einiges vorrätig habe.

Beginn 12.15 Uhr, bis maximal 14 Uhr, hier im Fotostudio

 

Phantastisches Trockeneis (muss leider entfallen !!)

Aufregende und lehrreiche Experimente und für jeden ein mystisches Foto mit diesem sublimierenden Produkt.

Experimente mit Trockeneis sind schon was ganz besonderes, aber wer hat denn schon soetwas mal in der (geschützten) Hand gehabt. Alchimistische Raucheffekte, wir löschen Kerzen auf geheimnisvolle Weise aus 2m Entfernung, brennen Wunderkerzen in TE ? , Boote, die in der "Luft" schwimmen und andere Phänomene lassen uns staunen.
Und zu guter Letzt gibt es noch für jeden ein magisches Foto als Erinnerung
Ein Diplom-Chemiker führt diese Veranstaltung.
Bitte Fingerhandschuhe mitbringen.

Aus persönlichen Gründen

müssen die folgenden Beiträge

bestenfalls auf 2018 verschoben werden -

sorry:

 

Bilderuhren mit echter Anzeige (für 2017)

 

 

Bilderuhren : Ich nehme ein Porträt von Euch auf, ähnlich dem Beispielfoto, welches im A4-Format auf einen passenden Schuhkartondeckel (von euch mitgebracht !), geklebt wird. Von hinten wird ein Quartzuhrwerk befestgt, so dass ihr eine echte Uhr präsentiert und mit nach Hause nehmt. Auch ein tolles Geschenk! Die Ergebnisse können auf meiner Website gezeigt werden.
Bitte einen passenden Schuhkartondeckel mitbringen. Beginn 12.15 Uhr, bis maximal 14 Uhr, hier im Fotostudio.

 

Mysteriöser Streichholzkubus (für 2017)

Wie baut man denn sowas ?
Geduld, Fingerspitzengefühl, Konzentration und bis zu 2 Stunden Zeit benötigt man für
diesen kleinen Wunderbau. Jeder wird euch fragen, wie das geht. Ob ihr es verratet oder eurer Geheimnis bleibt, ist euch überlassen. - Und glaubt mir, es ist wirklich nicht einfach, dieses Ding zu bauen.
Ohne Klebstoff, ohne Steckbrett.
Wer hier nicht fertig wird, kann zu Hause das Werk vollenden.
Schätzfrage : Wieviele Hölzer wurden verwendet ?
Nur melden, wer über die oben genannten Eigenschaften verfügt. Empfohlen für Schüler ab 5. Klasse.

 

Bottleflipchallenge - auf deutsch "Flaschensaltowettbewerb" (für 2017 ?)
Die BFC (!) ist noch in der Planungsphase.
Alle Interessierten - ohne Alters- und Anzahlbegrenzung treffen

sich am Mahlower Bahnhof, um ihre Künste zu zeigen, zu lernen, zu üben.
Auch ein Synchronwerfen ist geplant.
Was wird der Rekord?
Youtube-Videodokumentation (alle Teilnehmer sind damit einverstanden!) als Beweis.

Siehe hierzu auch bei youtube: Bottleflip-Mahlow: Magic Bennet

 

LEGO - Großprojekt (bisher nur als Idee, für 2017 ?)

Aus über 20kg Legosteinen wird nach freier Phantasie ein großes Bauwerk
errichtet. Jeder baut an einer Stelle mit und trägt so zum Gesamtkunstwerk bei.
Das (die,der) fertige Haus, Burg, Festung, Turm wird von allen Seiten fotografiert und hier zur Schau gestellt. Vielleicht stellt es auch ein Mahlower
Einzelhändler ins Schaufenster ?
LEGO-Steine-Spenden nehme ich gern hierfür entgegen!

 

 

Das Thema hier im meinem Mahlower Fotostudio war u.a. das Kennenlernen bzw. die Herstellung von
Fotogrammen, sowie die Kreation von interessanten Porträts. Ich denke, die Mädels haben gute Arbeit geleistet